Malern und Fliesen legen

Es ist schon wieder eine Menge Zeit verstrichen und das nicht ohne Fortschritte. Derzeit sind wir dabei die Zimmer vorzubereiten, so dass der Fußbodenleger kommen kann (Termin: 11.-12.12.2017). Mit anderen Worten: schleifen, kleben, streichen.

Die gröbsten Unebenheiten haben wir mit ganz einfachem Schleifpapier geschliffen. Anschließend wurde grundiert und nach Einkleistern der Wände das Vlies angebracht. Der Anfang war müßig, aber mittlerweile haben wir den Dreh raus.

Nun musste noch gestrichen werden! Das Vlies hat die Farbe förmlich aufgefressen. Also mussten wir insgesamt gute zwei Mal streichen, an einigen Stellen sind wir sicher häufiger drüber gegangen. Nach Trocknung des Anstrichs konnte endlich die erste Farbe an die Wand. Hierfür besorgten wir uns die entsprechenden Farben aus dem Baumarkt und Klebeband für saubere Konturen. Wir haben uns für Alpina Color und Frogtape von Obi entschieden. Es sind absolut null Flecken entstanden und die Ränder sind mit dem Klebeband wirklich toll geworden! Direkt nach dem Anstrich hatten wir schon etwas bedenken, aber die Farbe ist über die Fläche sehr gleichmäßig geworden.

Außerdem war der Fliesenleger vor Ort. Das Ergebnis kurz und knapp in Bilder:


Update: Bilder

Advertisements

Treppe und Innentüren

Die Treppe und die Innentüren haben´s in unser Haus geschafft. Die Treppe hat uns sofort begeistert, zumindest das, was zu sehen war. Sie war einigermaßen gut verpackt und da noch so einige Handwerker durchs Haus gehen werden haben wir uns dazu entschlossen sie vollends einzupacken. Es handelt sich bei dieser Ausführung, wie in einem früheren Beitrag bereits erwähnt, nicht um die T & C Standardausführung, denn20170204_092942033_ios
diese wäre Natur-Buche gewesen, was unseren Geschmack leider so gar nicht getroffen hat. Die Treppe macht auf den ersten und verpackten Blick einen robusten, wertigen Eindruck. Die Farben sind genau wie wir uns das gewünscht hatten. Wir haben die Stufen und den Handlauf nach BE18-20011 beizen lassen und die Distanzen, den Antrittspfosten, die Deckenkanten und Sprossen nach RAL9010 weiß lackieren lassen.

Hier nun die Bilder der Treppe, wie sie geliefert wurde.

Gestern waren dann auch die Innentüren im Haus. Wir finden sie super! Im Erdgeschoss haben wir uns für eine Sondervariante der Firma Garant entschieden und der Wohnzimmertür noch ein Glasausschnitt spendiert.

Im OG haben wir hingegen den T&C Standard beibehalten. Auch die Standardtüren machen einen guten stabilen Eindruck. Alle Türen sind CePaL Türen, welche besonders widerstandsfähig gegen Verschmutzungen oder Schäden an der Oberfläche sein sollen.


Update: Bilder

Trockenbau, Abwasser und Telekom

Nun haben wir fast Mitte Oktober und der Trockenbau ist endlich abgeschlossen… (Termin: 18.08.2017). Da wir ja noch immer in der Trocknungsphase sind, konnten wir uns diesen Verzug damit einigermaßen schönreden.

Wie auf den Bildern des letzten Posts zu erkennen,  waren wir bereits fleißig und haben den Abwasseranschluss bis zur Grundstücksgrenze fertiggestellt und O`Wunder der Zweckverband hat den Termin für den Abwasseranschluss nicht wieder abgesagt. Die Firma Perk konnte tatsächlich endlich tätig werden! Wir sind nun nach etwas mehr als 9 Monaten, ja genau… NEUN Monaten, stolze Besitzer eines Abwasseranschlusses. Nun können wir uns auf die Rechnung freuen…

Außerdem hat die Telekom sich auch gemeldet und uns die ausführende Firma für den Telefon & Internet -Anschluss genannt (Wartezeit bisher: 23 Wochen seit Beauftragung).

Estrich, Trockenbau und Heizung

Es hat sich wieder eine Menge getan!

Da uns leider die Zeit gerade etwas fehlt, beschränke ich diesen Post auf den visuellen Einblick.


Update: Bilder
Update: Zeit in Bildern

Sanitär, Trockenbau & Estrich

img_3141.jpg

Wir haben nun schon eine ganze Weile nicht berichtet, also wird es Zeit den Blog mal aufs Laufende zu bringen.

Die Sanitärleute haben ihre Arbeit für´s Erste vollbracht und sind wieder raus aus dem Haus. Die Installation der Heizkörper, samt Anschluss bis zum Hauswirtschaftsraum ist erfolgt und die Rohre sind allesamt isoliert.
Hierbei mussten wir allerdings kleine Mängel beim Abkleben der Isolierung feststellen. Dank meines Vaters, der von Beruf Gas-Wassermeister ist und auch bereits Lehrlinge für die Handwerksinnung geprüft hat, war es für ihn ein Leichtes in seinem Metier Mängel auszumachen. So konnten wir feststellen, dass die Isolierung der Heizrohre nur halbherzig abgeklebt war und wir sicherheitshalber selber tätig wurden.
Es ist darauf zu achten, dass sämtliche Rohre mit einer metallischen Oberfläche, keine Verbindung mit dem Estrich eingehen können. Klar, es kommt mit der Dämmung eine Folie über das Ganze, aber warum muss denn das nächste Gewerk das vorhergehende ausbessern?

Außerdem hat der Trockenbauer bereits begonnen die Dämmwolle zwischen die Balken zu klemmen und zu unserer großen Freude, war der Innenputzer nochmal da und hat die Innenwände deutlich verbessert. Einige kleine Stellen sind zwar immer noch zu erkennen, aber unsere Bauleiterin wird Ihn dann wenn der Estrich betretbar ist nochmal reinschicken.

Stichwort „Estrich“ – leider hat das kleine hin und her unseren Ablaufplan etwas gestört und so sind wir nun eine Woche in Verzug. Der Estrich soll nun am kommenden Donnerstag, den 31.08.2017, reinkommen. Damit wird unser Lüftungsmarathon ab Montag den 04.09.2017, starten. Lt. Bauleitung wird die Trocknung ca. 6 – 7 Wochen Zeit in Anspruch nehmen, nach vier Tagen können wir aber bereits rein und sollten dann täglich 2-3 Mal lüften.

Außenputz Teil 2 und Sat-Anlage

20170807_150256210_iOS

Heute ist der Außenputz fertiggestellt worden! Es sieht genau aus wie wir es uns beim Planungsgespräch vorgestellt haben. Glücklicherweise, kann man ja zur Zeit auch bei vielen anderen Bauherren sehen wie die Außenfarbe letztendlich wirkt. Nun müssen wir noch flott die Stellen am Dach streichen, welche von den Außenputzern abgeklebt waren, bevor das Gerüst nicht mehr da ist.

Außerdem waren die Dachdecker nochmal dort, haben die Dachtritte gesetzt und das Dach nun endgültig an den Traufseiten geschlossen. Die Elektriker haben die Kabel für die SAT-Anlage auf den Dachboden gelegt, den Anker am Dachstuhl befestigt und den SAT Spiegel samt LNB montiert.


Update: Bilder
Update: Zeit in Bildern

 

Außenputz

20170729_132716917_ios.jpg

Die Außenputzer waren da! Am Samstag den 29.07.2017 waren doch tatsächlich die Außenputzer an der Arbeit. Wir hatten eigentlich vor den Dachüberstand fertig zu streichen. Dass daraus nichts wurde ist angesichts der fertig verputzten Fassade nicht so schlimm. Kurzerhand haben wir ein paar Getränke, für die immerhin fünf Mann, bereit gestellt und sind erstmal wieder losgefahren.

20161221_093943240_ios

Fassadenfarbe – Standard

Zum Mittag, gegen 12:00 Uhr haben wir dann nochmal vorbeigeschaut und siehe da, kein Handwerker mehr da und Fassade fertig. In der kommenden Woche soll lt. der Putzer die Außenfarbe kommen.

Der Innenputzer ist mittlerweile auch abgezogen und hat jeden Raum verputzt. Es gibt leider hier und da ein paar Stellen die wir mit unserer Bauleitung nochmal besprechen wollen. Dieser Termin wird am Dienstag, den 01.08.2017, stattfinden. Im Großen und Ganzen sieht aber alles ganz gut aus.


Update: Bilder
Update: Zeit in Bildern
Update: Links

Elektroinstallation und Innenputz

20170723_112314084_ios.jpgIn dieser Woche stand die Elektroinstallation an. Das Schlitzen der Wände war an einem Tag erledigt und das Verlegen der Lehrrohre, samt einsetzen der Unterputzdosen, am nächsten Tag. Außerdem haben wir uns von Hark den Unterdruckwächter (LEDA Luc 2) ausliefern lassen, so dass die Elektriker diesen auch gleich einsetzen konnten. Mein erster Gedanke beim Auspacken des Controllers war, „…was soll denn daran so teuer sein?!…“. Mein zweiter Gedanke war der Gleiche… aber gut es ist wie es ist.

Am Freitag waren dann auch schon die Innenputzer vor Ort und haben Ihre Arbeit begonnen. Die ersten Wände sind verputzt und können sich wirklich sehen lassen. Wir sind gespannt ob bis zum Ende der kommenden Woche alles fertig sein wird. Natürlich berichten wir alles sobald Zeit dafür da ist. Im Moment beschäftigt uns der Dachüberstand ganz gut. Diesen streichen wir in Eigenleistung.

Achja…da war ja noch was… Wir haben Wasser!! Unglaublicherweise wurde in nicht mal 24h ein funktionierender Bauwasseranschluss von gegenüber ans Grundstück gelegt. Wenn wir uns den Einsatz so betrachten, können wir noch immer nicht verstehen, warum das nun über 3 Monate gedauert hat. Hoffentlich klappt es dann mit der Abwasserleitung auch bald.


Update: Bilder
Update: Zeit in Bildern

Schnell und überraschend

Wow, das geht alles so schnell, dass man die einzelnen Fortschritte gar nicht richtig fassen kann. Wir sind z.Z. etwas überwältigt. Schließlich ist es jeden Tag aufs Neue ein „von der Arbeit kommen und die Neuigkeiten feststellen“. Selbst etablierte Bauleute staunen über die so gut organisierte Terminplanung. Nichts desto trotz gilt es weiterhin täglich einen Blick auf das Geschehen zu werfen, denn auch der noch so akribische Bauleiter wird nicht täglich auf der Baustelle die Visite durchführen können.

In der kommenden Woche steht die Elektroinstallation an. Vorab sind wir mit dem Installateur durch die Räume gegangen und haben all unsere Vorstellungen und Wünsche dokumentiert. Im Anschluss erhielten wir ein Angebot mit allen zusätzlich vereinbarten Punkten. Ehrlich gesagt, haben wir nicht mit einer solchen Summe für die zusätzlichen Dinge gerechnet. Ich könnte ohne zu übertreiben sagen, dass wir fasst vom Stuhl gefallen sind. Andererseits wollten wir auf keine Zusatzausstattung  verzichten. Darüberhinaus ist auch immer der Hintergedanke, dass man sich später über fehlende Dinge ärgern würde allgegenwärtig.

Schornstein, Fenster und die Dachsteine

Am 11.07.2017 wurde der Teil des Schornsteins, der aus dem Dach ragt, von den Dachdeckern eingekleidet. Hier sollte lt. Bauvertrag eine Art Kunstschiefer angebracht werden. Zu unserer Freude, wurde stattdessen echtes Schiefer benutzt. Der Dachdecker sagte uns, dass seine Firma grundsätzlich mit echtem Schiefer arbeitet, es sei denn vom Kunden wird die künstliche Variante ausdrücklich verlangt. Wir sind zufrieden!

Außerdem wurden unsere Fenster eingebaut und die Dachsteine geliefert. Bis auf eine Sache wurde alles wie abgesprochen geliefert und Installiert. Eigentlich haben wir vereinbart, dass in der Küche kein Fensterbrett eingesetzt wird, weil wir stattdessen die Arbeitsplatte bis in die Fensternische ziehen wollten. Dem werden wir wohl nochmal nachgehen und ggf. ändern lassen. Eine andere Überlegung war jetzt schon das Brett einfach soweit abzusägen, dass es mit der Wand eben ist und die Arbeitsplatte dort anzusetzen.

Am gleichen Tag rief mich übrigens der Oberbauleiter unserer Baufirma an (unsere Bauleiterin ist z.Z. im Urlaub). Er gab mir den Hinweis, dass wir den Schornsteinfeger auf die Baustelle bitten sollten, sodass dieser den Schornstein im Rohbau begutachten kann. Schön dass unser Bau so häufig kontrolliert wird und das auch wenn unsere Bauleitung nicht Verfügbar ist (wir haben bereits zuvor zweimal eine Vertretung angetroffen).
Darüberhinaus informierte er mich darüber, dass er nochmal mit der Dachdeckerfirma sprechen will, weil das Dach noch nicht eingedeckt war.

Als wir am 13.07.2017 auf die Baustelle kamen war bereits das gesamte Dach gedeckt, bis auf ein paar Steine, die die Dachdecker wegen des zu eng stehenden Gerüstes noch nicht auflegen konnten. Dass es dann gleich so schnell geht haben wir nicht erwartet. Leider ist auch an diesem Tag nicht alles korrekt. Ursprünglich haben wir, auf Wunsch des Schornsteinfegers, Dachtritte vereinbart und wollten auf den Ausstieg verzichten. Nun wurde ausschließlich ein Ausstieg eingebaut. Wir haben dies bereits der Bauleitung mitgeteilt und hoffen nun, dass die Tritte noch ordentlich nachgebaut werden können. Wir würden sogar auf den Rückbau des Dachfensters verzichten, da dort ja nun ein Loch in der Spannbahn ist und die Verlattung ausgesägt wurde. Uns ist schon klar, dass es alles wieder hergerichtet werden würde, aber für unser Bauchgefühl wäre es schöner wenn es nun so bleiben könnte. Einen Aufpreis für Ausstieg und Tritte würden wir allerdings nicht in Kauf nehmen. Dann muss der Ausstieg eben wieder weg.

Wir sind gespannt was uns unsere Bauleitung anbietet. Ab kommenden Montag ist sie aus dem Urlaub zurück.


Update: Bilder
Update: Zeit in Bildern